ARTIKEL

Citizen Development und Automatisierungsstrategie

Meist gelesen
Organisation
Digitalisierung
Bildung
Technologie
Tools
Citizen Development und Automatisierungsstrategie

Inhaltsübersicht

Citizen development ist einer der wichtigsten Aspekte in jeder Automatisierungsstrategie. Sie hilft Unternehmen, ihre Ziele zu erreichen, indem sie eine Kombination aus low code und no code tools , Frameworks und Diensten einsetzt, um Entwicklern die Erstellung von Softwareanwendungen für das Unternehmen zu erleichtern.

Bis 2023 wird es viermal so viele Programmierer citizen developers in großen Unternehmen arbeiten als traditionelle Programmierer, prognostiziert Gartner. Außerdem gibt es in fast 40 % der untersuchten Unternehmen bereits Programme für citizen development . Und 20 % der Unternehmen, die noch nicht über solche Programme verfügen, arbeiten daran.

Was ist Citizen Development?

Der Begriff citizen development wird verwendet, um Nicht-Entwicklern die Möglichkeit zu geben, Software-Anwendungen zu erstellen.

Dahinter steht die Theorie, dass die Menschen damit in die Lage versetzt werden, Probleme zu lösen, Geschäftsanwendungen zu erstellen und Aufgaben zu automatisieren, ohne dass sie über Kenntnisse in der Programmierung verfügen müssen. Diese schnelle Anwendungsentwicklung kann zu mehr Innovation und besserem Kundenservice im Unternehmen führen.

Der Begriff wird oft im Gegensatz zur professionellen App-Entwicklung verwendet, die sich auf die Softwareentwicklung durch hochspezialisierte Entwickler bezieht.

Die Grundpfeiler der Citizen Development

Das citizen developer Das Modell braucht ein solides Fundament mit wesentlichen Komponenten, um erfolgreich zu sein. Die drei Säulen, von denen die Ausführung dieses Rahmens abhängt, sind

  • Menschen,
  • Prozesse,
  • und Technologie.
Wichtige Säulen des Citizen Development

Menschen

An citizen development müssen die richtigen Personen beteiligt sein. Damit das Programm citizen development erfolgreich ist, muss citizen developer mit Praxisleitern, Coaches und professionellen Entwicklern zusammenarbeiten.

Die Rollen und Aufgaben der einzelnen Beteiligten müssen klar definiert sein, damit eine wirksame Plattform für die Zusammenarbeit entstehen kann. Die Förderung von community Plattformen, die kontinuierliches Lernen, Befähigung und langfristiges Wachstum begünstigen, ist entscheidend.

Prozesse

Das richtige Verfahren stellt sicher, dass die Softwarelösungen einheitlich geliefert werden. Es sorgt dafür, dass citizen developers die Regeln für die Berichterstattung, Prüfung und Wartung befolgt. Der Umfang der Anwendung muss festgelegt und diese Standards müssen explizit gemacht werden.

Technologie

Der Erfolg hängt vom richtigen Einsatz der Technologie, der Softwareplattform und der korrekten Nutzung der Daten ab. Es muss die Menschen und Prozesse eines Entwicklungsprogramms verbessern und ergänzen. Sie muss ein Entwicklungsumfeld schaffen, das die Zusammenarbeit fördert, die Einhaltung von Vorschriften und die Datensicherheit gewährleistet und dem gesamten Unternehmen Gewinn bringt.

Ein Unternehmen muss Technologien einsetzen, die mit internen Verfahren, Daten und Governance-Rahmenwerken integriert werden können, um Softwareanwendungen für intelligente Arbeitsabläufe zu entwickeln. Die No- oder low code Technologie muss sowohl für citizen developers als auch für die Unternehmens-IT einfach zu verwenden und wiederzuverwenden sein.

Die Vorteile von Citizen Development

Citizen Development kombiniert das Beste aus beiden Welten - die Agilität und Flexibilität von Agile und die Strenge und Disziplin von Waterfall.

Es geht darum, das Erlebnis für Kunden, Mitarbeiter und Partner gleichermaßen zu verbessern. Dadurch werden die Reibungen in den Beziehungen zwischen Ihrem Unternehmen und den Stakeholdern verringert.

Es gibt noch mehr Vorteile, wenn Sie citizen development in Ihre allgemeine Automatisierungsstrategie einbeziehen.

Beitrag und Ergänzung

Es kann Ihnen helfen, einen größeren Pool potenzieller Mitwirkender zu erschließen, da (fast) jeder, der Interesse und Motivation hat, die erforderlichen Fähigkeiten erlernen kann. Dies trägt dazu bei, den Mangel an Entwicklern, mit dem ein Unternehmen normalerweise konfrontiert ist, zu beheben.

Zusammenarbeit und Innovation

Citizen development kann die Zusammenarbeit und Innovation fördern, da die Nutzer ihre Ideen, Daten und ihr Feedback direkt mit den Entwicklern teilen können.

Empowerment und Entlastung

Citizen development ist ein Bottom-up-Ansatz, der es den Business Usern ermöglicht, ihre eigenen Anwendungen zu entwickeln, ohne die IT-Abteilung über eine No- oder low code -Plattform einzubeziehen. Dies trägt dazu bei, den nicht enden wollenden Arbeitsrückstand zu verringern, und die IT-Abteilung kann sich auf die tieferen architektonischen Belange des Unternehmens konzentrieren.

Flexibilität und Agilität

Schließlich kann citizen development zu schnelleren und flexibleren Entwicklungszyklen führen, da keine oder low code Anwendungen schneller erstellt und aktualisiert werden können, um auf die Bedürfnisse der Benutzer zu reagieren. Kurz gesagt, citizen development ist eine leistungsstarke tool zur Förderung der Zusammenarbeit, Innovation und Flexibilität im Unternehmen.

Vorteile von Citizen Development

Herausforderungen des Citizen Development

Citizen Development ist ein recht neues Konzept, das viele Unternehmen und ihre Chiefs of Automation (COA) oder Automation Leads vor erhebliche Herausforderungen stellt, bevor das Automatisierungsgold zurückgewonnen werden kann.

Hier ist eine Liste der häufigsten:

Mangelndes Fachwissen

Unternehmen unterschätzen oft die erforderlichen Fähigkeiten, die Mitarbeiter haben müssen, um erfolgreich citizen developers zu werden.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass der Mangel an Fachwissen auf der Ebene der Mitarbeiter einer der Hauptgründe für das Scheitern ist.

Eine detailliertere Auflistung dessen, was einem nicht ausgebildeten Citizen Developer fehlt:

Logische Expertise

Die Normierung von Daten ist eines der Dinge, die Citizen Developer aufgrund ihrer mangelnden logischen Kenntnisse häufig übersehen. Sie sind sich möglicherweise nicht der Vorteile bewusst, die sich aus der Kapselung wiederholbarer Funktionen in Funktionen und Regeln ergeben, was dazu führt, dass sie einen großen Teil der verfahrenstechnischen Arbeit wiederholen.

Fachliche Expertise

Wichtig ist auch die fachliche Kompetenz im Sinne von Sachkenntnis. So ist beispielsweise das Verständnis dafür, welche Datensätze benötigt werden, ebenso wichtig wie das Wissen, wie man sie abfragt. Es ist alles andere als einfach, die Auswirkungen paralleler Aktivitäten in Workflow-Szenarien zu verstehen, ebenso wie die Frage, ob zwei oder mehr Elemente tatsächlich unabhängig voneinander sind oder ob es eine implizite Erwartung an die Reihenfolge gibt, die nie aufgezeichnet wurde.

Methodenkompetenz

Hier geht es nicht um tools oder Algorithmen, sondern in erster Linie um Prozesse und Projektmanagement in einem Unternehmen. Es geht um Praktiken wie iterative Entwicklungszyklen, das Durchlaufen von Entwicklungs-, Test- und Produktionsphasen von Anwendungen und Lieferringe für das Testen neuer Funktionen in einem kleineren Benutzerkreis, bevor sie für ein immer größeres Publikum freigegeben werden. Ungeübte citizen developers sollten sich in der Regel von solchen Dingen fernhalten, es sei denn, ihre Kreationen werden bekannt.

Tool-Expertise

Dies spricht für die Fähigkeit, die besten Instrumente für den Umgang mit verschiedenen Problemen in einem Unternehmen zu erkennen. Ohne sich dessen bewusst zu sein, versucht citizen developers häufig, jedes Problem mit der gleichen Nein- oder low code -Plattform zu lösen. Auch wenn die Technologie es in den meisten Fällen ermöglicht, das Schreiben von Code wie ein Entwickler zu vermeiden, so nimmt sie doch nicht die Notwendigkeit, wie ein solcher zu denken.

Mangelnde Organisation

Ein weiterer, ebenso wichtiger Aspekt, warum es vielen Unternehmen nicht gelingt, einen hohen Wert aus citizen development zu schöpfen, ist das Fehlen einer Organisationsstruktur, die einen geordneten Rahmen für dieses mächtige tool bietet.

Der Mangel an Organisation auf einer höheren Ebene umfasst mehrere Teile, die von den Führungskräften besonders berücksichtigt werden müssen:

Keine Konsistenz

Aus organisatorischer Sicht geht es bei der Einführung von citizen development nicht nur um eine, sondern um mehrere Anwendungen. Es könnte zwei, fünf, zwanzig, fünfzig oder sogar hunderte von Anwendungen geben, die sich alle grundlegend von den anderen unterscheiden.

Benutzer hassen inkonsistentes Verhalten. Außerdem werden neue Geschäftsanwendungen dadurch zu einer einmaligen Aufgabe, bei der nicht auf frühere Arbeiten zurückgegriffen werden kann, was die Akzeptanz erschwert und die Schulungskosten in die Höhe treibt. Das macht das Management absolut wahnsinnig. Letztendlich wird die Pflege der Anwendung für jeden, der nicht der Autor ist, viel schwieriger, wenn nicht gar unmöglich.

Fehlende Rollen und Zuständigkeiten

Citizen Development ist ein neuer Aspekt der gesamten Automatisierungsstrategie eines Unternehmens. Es gibt noch keine Best Practices, die für jedes Unternehmen oder jede Geschäftseinheit einfach kopiert werden können.

Nicht jedes Unternehmen braucht einen Chief Citizen Developer oder ein Center of Excellence, aber die Verantwortlichen müssen zunächst Strukturen mit festen Rollen und Verantwortlichkeiten schaffen, die in ihre Organisationsstruktur und Datensicherheit passen.

UiPath verwendet für dieses Dilemma ein vierstufiges Rollensystem, das mit unterschiedlichen Zugriffsrechten und Berechtigungen arbeitet:

Rollen und Verantwortlichkeiten von Citizen Development

Fehlende Regeln und Normen

Trotz seiner Bedeutung birgt citizen development einige Risiken, insbesondere wenn es unsachgemäß verwaltet wird. Ohne eine solide Verwaltung kann citizen development zu Software- und Datenfehlern, IT-Schwachstellen und anderen Problemen ähnlicher Art führen.

Für das Funktionieren einer Initiative Citizen Development ist es entscheidend, Regeln und Normen aufzustellen. Themen wie Cybersicherheit, Governance, Compliance oder andere Bereiche müssen überwacht werden.

Die meisten Unternehmen versäumen es jedoch, ein Leitungsorgan oder einen Ausschuss einzurichten, der diese wichtigen Faktoren überwacht.

Fehlende Metriken zur Erfolgsmessung

Die Organisationen definieren oft nicht ihre Bewertungskriterien für den Geschäftserfolg. Dies ist wichtig, um die Auswirkungen und das künftige Wachstum der Bemühungen von citizen development zu messen.

Nachstehend einige Beispiele für den Erfolg einer Initiative low code :

  • Return on Invest (ROI)
  • Benchmarks für die digitale Transformation
  • Volumen der IT-Anfragen
  • Stressquellen

Zu viel Fokus auf Software statt auf Menschen

Unternehmen und ihre Führungskräfte investieren lieber in Softwarelizenzen als in Menschen und neigen dazu, Citizen Development von einem zu sehr auf die Technik fokussierten Standpunkt aus zu betrachten.

Dies hängt mit dem mangelnden Fachwissen auf Seiten der angehenden citizen developers zusammen. Sie werden bei der Auswahl von tool und den damit verbundenen erforderlichen Fähigkeiten oft vernachlässigt, obwohl sie es sind, die letztlich die Anwendungen automatisieren und damit bauen sollen.

Überwinden Sie die Herausforderungen der Citizen Development

Die Einführung von Citizen Development in die Automatisierungsstrategie eines Unternehmens ist kein Zuckerschlecken. Sie erfordert Planung, Zeit und Beharrlichkeit.

Um diese Herausforderungen zu meistern, sollte sich jedes Unternehmen und seine Entscheidungsträger die folgenden Punkte zu Herzen nehmen:

Wissen ist Macht

Citizen Development bedeutet nicht, dass man einen Mitarbeiter einfach auf ein Nein oder low code tool setzt und der Geschäftserfolg garantiert ist. Um erfolgreich zu sein, ist es wichtig, Wissen an alle Beteiligten weiterzugeben - von den einfachen Mitarbeitern bis zu den Führungskräften und darüber hinaus.

Zu Beginn der Reise sollte der Schwerpunkt zunächst auf den Menschen liegen. Nach der Auswahl geeigneter zukünftiger citizen developers müssen diese mit den notwendigen Fähigkeiten ausgestattet werden, um eine low code Plattform zu nutzen und eine funktionierende App zu entwickeln (siehe oben).

Wichtig ist, dass die Führungskräfte auch in Bezug auf das Management und die Schaffung klarer Strukturen weitergebildet werden sollten. Auch eine gewisse Erfahrung mit den verwendeten Plattformen ist von Vorteil.

Hierfür gibt es eine Reihe von anbieterunabhängigen Akademien (wie die Automation Academy von Bots & People oder VisualMakers), die Erfahrung mit den erforderlichen Kenntnissen von citizen developers und Leads haben.

Eine andere Möglichkeit wäre eine sehr spezifische Schulung, die tool Anbieter wie UiPath für ihr jeweiliges tool anbieten oder community innerhalb des Unternehmens aufbauen.

Im ersten Fall steht das interne Angebot leider im Widerspruch zu den allgemeinen Lernbestrebungen eines Unternehmens.

Der Aufbau einer Community kann mit beiden kombiniert werden, ist aber leider sehr anfällig, wenn er allein durchgeführt wird, da die Community oft kaputt geht, wenn wichtige Leute weggehen. Wegen des freiwilligen Faktors ist diese Herangehensweise generell schwer zu kontrollieren.

Lesen Sie mehr über Citizen Development Training.

Klare Strukturen und Regeln schaffen

Klare Strukturen, Rollen und Verantwortlichkeiten sind ein wichtiger Bestandteil der Implementierung von citizen development in die unternehmensweite Strategie. Ohne sie versinkt alles aufgebaute Wissen im Chaos.

Sich mit der IT (oder CoE) zusammenschließen

Initiativen für citizen development können nur erfolgreich sein, wenn IT und Unternehmen zusammenarbeiten. Sie müssen ihre Agenden koordinieren und einen offenen Dialog führen. Damit citizen developers citizen development Anwendungen produzieren kann, die den Governance-Anforderungen entsprechen, müssen die IT-Teams Standards und eine bestimmte Art von Plattform schaffen, auf der die Entwickler agieren können.

Wählen Sie das Richtige Tools

Die Erstellung von Anwendungen kann eine Herausforderung sein, vor allem für Menschen mit wenig Erfahrung im Programmieren. Ohne die richtigen Tools sind Citizen Coders, die Anwendungen programmieren, häufig auf die Hilfe von IT-Teams angewiesen. Auf diese Weise wird die Absicht, IT-Teams mit grundlegenden Aufgaben zu betrauen, zunichte gemacht. Daher müssen die geeigneten Instrumente zur Verfügung stehen, um ein effizientes Citizen Development zu unterstützen.

Schlüsselaspekte zur Bewältigung der Herausforderungen von Citizen Development

Integration von Citizen Development in die Gesamtautomatisierungsstrategie

Citizen development kann zu Silos und Doppelarbeit führen, wenn sie nicht richtig verwaltet wird. Deshalb ist es wichtig, citizen development in Ihre Gesamtstrategie zu integrieren und Arbeitsplattformen einzurichten, auf die sich alle einigen können.

Hier sind einige Tipps, wie das funktioniert:

1. Definieren Sie die Geschäftsprobleme, die Sie in Ihrem Unternehmen mit diesen Anwendungen lösen wollen, und beziehen Sie citizen developers von Anfang an mit ein.

2. Einrichtung von Governance-Standards für citizen development, damit die Lösungen mit der Gesamtarchitektur und den Daten Ihres Unternehmens übereinstimmen und dessen Qualitätsanforderungen erfüllen.

3. Vergewissern Sie sich, dass Sie über die richtige tools verfügen, um citizen development zu unterstützen, einschließlich low code Plattformen und Vorlagen für gängige Anwendungstypen.

4. Erstellen Sie einen Plan für die Prüfung und den Einsatz Ihrer Lösungen. Stellen Sie sicher, dass Sie eine Möglichkeit haben, den Erfolg zu messen, damit Sie beurteilen können, ob die Ziele erreicht werden oder nicht.

5. Aufbau einer Unternehmenskultur der Innovation, die jeden ermutigt, mit neuen Ideen zu experimentieren und bewährte Verfahren im gesamten Unternehmen zu teilen.

Schlussfolgerung

Die Einführung von Citizen Development bringt viele Vorteile mit sich, auf die die Unternehmen in Zukunft nicht verzichten können.

Leider ist es nicht so einfach, wie es sich zunächst anhört, und deshalb möchten wir kein falsches Bild vermitteln.

Es ist ein steiniger Weg - keine Frage - aber mit der richtigen Planung, Ausbildung und Strukturen können die versteckten Automatisierungs-Champions entdeckt werden. und wir hoffen, dass dieser Artikel dabei hilft.

Möchten Sie die nächste Stufe erreichen?

Upskill Citizen Developers und erweitern Sie Ihre Automatisierungsfähigkeiten - mit dem Citizen Developmer Kurs!
Jetzt anfangen!

Du willst mehr?
Greif zu!

Die Zukunft der Automatisierung: Best-of-Breed vs. Best-of-Suite?
Organisation

Die Zukunft der Automatisierung: Best-of-Breed vs. Best-of-Suite?

Technologie
Tools
Hyperautomation: Die Zukunft der Automatisierung
Technologie

Hyperautomation: Die Zukunft der Automatisierung

Organisation
Tools
Digitalisierung
Top 5 der deutschen Digitalisierungsakademien
Bildung

Top 5 der deutschen Digitalisierungsakademien

Digitalisierung
Technologie
Organisation
UiPath vs. Power Automate Desktop: Vergleich
Tools

UiPath vs. Power Automate Desktop: Vergleich

Technologie
Integration Platform as a Service: Definition & Mehr
Technologie

Integration Platform as a Service: Definition & Mehr

Digitalisierung
Bildung
Organisation
Tools
Use Cases
Celonis: Das erste deutsche Decacorn
Tools

Celonis: Das erste deutsche Decacorn

Technologie

Lies unsere
‍Success Stories

Case Study

Platzhalter Text. Nicht bearbeiten. Die Folien werden auf der Grundlage des Inhalts des CMS erstellt.

Platzhalter Text. Nicht bearbeiten. Folien werden basierend auf dem Inhalt des CMS generiert.Platzhalter Text. Nicht bearbeiten. Fallstudien-Folien werden über das CMS bearbeitet.E-Book herunterladen

Platzhalter Text. Nicht bearbeiten. Die Fallstudienfolien werden über das CMS bearbeitet.

Platzhalter Text. Nicht bearbeiten. Die Fallstudienfolien werden über das CMS bearbeitet.
Case Study

Flughafen Frankfurt (Fraport)

Fraport hat sich mit Bots & People zusammengetan und an einer Schulung in der Automation Academy teilgenommen. Ziel war es, die Fraport-Mitarbeiter*innen zu Prozessautomatisierung und künstliche Intelligenz weiterzubilden.

E-Book herunterladen

"Wir haben genau das bekommen, was wir wollten. Es war stark praxisorientiert und genau das schätze ich an Bots & People so sehr. Das hebt es für mich von anderen Anbietern ab."

Sebastian Fay
Projektleiter Prozessautomatisierung im Finanzwesen | Internes Kontrollsystem | FRAPORT AG
Case Study

T-Systems

Das Automation Pioneer Programmm wurde von T-Systems International, RWTH Business School und Bots & People gemeinsam organisiert. Ziel war es, Technologieberater*innen und Vertriebsmitarbeiter*innen auf dem Gebiet der Prozessautomatisierung zu schulen, um internes Know-How aufzubauen.

E-Book herunterladen

Besonders gefallen hat uns die umfassende inhaltliche Abdeckung der für uns relevanten Themen und Technologien sowie die inspirierenden Dozent*innen im virtuellen Klassenzimmer und im Video. Unsere Kolleg*innen erhielten einen ganzheitlichen Blick auf das Thema Hyperautomation und hatten so die Möglichkeit, ihre Herausforderungen gemeinsam mit den Expert*innen zu diskutieren und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Dominik Ohl
Teamleiter | Lernen & Entwicklung | T-Systems

Warte nicht ab.
Sprich uns an!

Smartphone-Symbol
NO MORE BORING
NO MORE BORING
NO MORE BORING
NO MORE BORING