ARTICLE

Prozessautomatisierung: Weiterbildungsmöglichkeiten und Jobchancen

Prozessautomatisierung: Weiterbildungsmöglichkeiten und Jobchancen
SHARE ARTICLE

Kosten einsparen, Risiken minimieren und Mitarbeitende sowie Kunden zufriedener machen: Automatisierung bringt Unternehmen zahlreiche Vorteile und wird immer wichtiger. Gigantische Datenmengen, wachsende Rechenleistung und immer bessere Software pushen die Entwicklung.

Die Bandbreite der Technologien zur Automatisierung ist riesig - Robotic Process Automation (RPA), Process Mining, Geschäftsprozessmodellierung (BPM) und Cloud-Automation sind nur einige davon. Der Markt für RPA und andere intelligente Automatisierungslösungen wächst laut einer aktuellen Studie von Deloitte weiterhin rasant mit einer jährlichen Wachstumsrate von 40,6 Prozent. 

Unternehmen sollten ihre Mitarbeitenden für die Arbeitswelt von morgen rüsten und dementsprechend umschulen. Um erfolgreich automatisieren zu können, braucht es Menschen mit entsprechendem Know-How. Laut einer Studie von EY scheitern bis zu 50 Prozent initiierter RPA-Projekte – Die reine Technologie ist eben nur die halbe Miete.

Das Erfolgsgeheimnis: Kompetenzaufbau. Ohne Lernkultur und fundiertes Wissen kratzt Automatisierung nur an der Oberfläche und verändert ein Unternehmen nicht nachhaltig. RPA-Developer, Process Mining Analysten und Co. sind gefragt. Wir zeigen dir, wie gut deine Karrierechancen als Automation Expert stehen und wie du deine Skills optimal aufbaust.

 

Die Jobprofile der Zukunft

Um die Möglichkeiten von Automatisierung zu überblicken, ist es wichtig, sich nicht nur auf eine einzelne Technologie einzuschießen, sondern sich ganzheitlich weiterzubilden. Automatisierung ist technologieübergreifend. Top Academies verschiedener Software-Anbieter, wie UiPath oder Celonis bieten zahlreiche Workshops an. Außerdem kannst du Kurse bei Udemy belegen und dich an erste eigene Projekte wagen. Den EINEN Automation Job gibt es in dieser Form nicht, Automatisierung schafft zahlreiche neue Jobprofile:

  1. Automation Strategist

Automation Strategists managen die Automatisierung. Sie kennen sämtliche Geschäftsprozesse und wissen, wie man Technologien optimal miteinander verbinden kann. Sie entwickeln neue, kreative Konzeptideen und setzen sie in die Tat um.

In flexiblen Online-Kurs lernst du verschiedenste Technologien, Softwares und Werkzeuge kennen, um dein eigenes Automatisierungsprojekt zu starten. Du brauchst keine tiefgreifenden technischen Vorkenntnisse sondern kannst direkt und problemlos berufsbegleitend loslegen.

  1. Automation Change Manager

Automation Change Manager unterstützen die Fachabteilungen bei der Transformation und kommunizieren die neuen Ideen an die Teams. Sie verbinden die Abteilungen und das CoE und sorgen für die Akzeptanz im Unternehmen.

  1. Automation Champion

Automation Champions setzen die Automatisierung in ihrer jeweiligen Abteilung um. Sie sorgen dafür, dass die Automatisierung im jeweiligen Bereich, z.B. HR oder Finance, optimiert wird.

  1. Automation Architects

Automation Architects konzentrieren sich auf die notwendige IT-Infrastruktur und die Kosten der Automatisierung. Sie haben also die technische Etablierung im Blick. Tiefgreifendes IT-Verständnis ist gefragt.

  1. Automation Developer

Das Developer Team verfügt über umfangreiche Kenntnisse verschiedener Automatisierungstools und setzt die Konzepte zentral in die Praxis um.

 

Bilde dich ganzheitlich weiter!

Um dich in verschiedene Richtungen spezialisieren zu können, sind grundlegende Skills wichtig. Wir empfehlen dir zum Beispiel, dich etwa bei Celonis im Bereich Process Mining weiterzubilden, dir RPA-Kenntnisse in unseren Kursen oder der UiPath Academy anzueignen, BPM Kenntnisse, z.B. bei Udemy aufzubauen und dich in den Bereichen Change Management und API/Cloud weiterzubilden. Das sind natürlich nur exemplarische Vorschläge - Finde für dich persönlich den richtigen Mix, um ideal aufgestellt zu sein.

 

Sichere dir langfristig gute Karrierechancen

Die Einsatzbereiche als Automation Expert sind vielfältig. Du bringst nicht nur deinem jetzigen Unternehmen einen enormen Mehrwert, sondern sicherst dir auch langfristig gute Jobchancen am Arbeitsmarkt.

Einsatzorte nach einer Weiterbildung können sein:

  1. Automation Center of Excellence
  2. Beratungen
  3. Add-On zu Jobs in einem Fachbereich wie HR, Supply Chain, Finance etc. (Automation Champions)
  4. Selbstständig machen als Freelancer oder eine Agentur gründen
  5. Bei einem Softwareentwickler wie Automation Anywhere, Celonis oder UiPath

Um die riesigen Arbeitsmarktchancen zu verdeutlichen: Alleine der Softwareentwickler UiPath hat gerade hunderte offene Stellenanzeigen und sucht weltweit nach Fachkräften. Das Unternehmen hat sich während des Automatisierungs-Boom zu einem der höchst bewerteten Software-Start-Ups Europas hochgearbeitet.

 

Fazit: Mit Automatisierungs-Skills in die Zukunft investieren

Die Jobaussichten als Automation Expert sind rosig und arbeitslos wirst du sicherlich nicht, wenn du dich kontinuierlich weiterbildest. Wir empfehlen dir zum Start eine ganzheitliche Weiterbildung zum Automation Strategist, um anschließend zu schauen, worin du dich genau spezialisieren möchtest. Es ist schließlich nie verkehrt, erstmal die (Automatisierungs-)Welt zu bereisen, bevor man sich glücklich und mit gutem Gewissen niederlassen kann.

Du möchtest dich im Bereich Prozessautomatisierung weiterbilden?

Hier informierenProzessautomatisierung: Weiterbildungsmöglichkeiten und Jobchancen
More articles like this